1. Spieltag - 11.08.2012

1.FC Frankfurt (Oder) II – SG Wiesenau 03 2:4 (2:2)

Einen Drei-Punkte-Start erwischte die SG Wiesenau 03 in die neue Landesklassensaison bei der zweiten Vertretung des 1.FC Frankfurt (Oder) EV. Mit einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang war der Auswärtssieg auf dem Kunstrasenplatz im Frankfurter getgoodspark für die Wiesenauer Adler verdient.
Dabei standen die Vorzeichen für das erste Punktspiel der neuen Saison für die Nulldreier nicht sehr gut. Zum einen musste Trainer Tobias Vogel auf eine Reihe von Spielern verzichten und zum anderen traf man auf eine Mischung zweier Mannschaften (MSV Eintracht und FFC Viktoria II), gegen die in der letzten Saison aus insgesamt vier Begegnungen gerade zwei Punkte für die Wiesenauer zu Buche standen. Doch der Start in die Partie verlief optimal für die Nulldreier. Mit der zweiten Freistoßchance überwand Lars Fechner den Frankfurter Schlussmann Matthias Kreutzer. Die Wiesenauer blieben in der Anfangsphase durch Standards gefährlich und erhöhten nach einem Eckball auf Zwei zu Null. Den Eckstoß in der 13. Minute trat Lars Fechner und am langen Pfosten drückte David Kuß den Ball über die Linie. Die Frankfurter Brandenburgligareserve erwachte in den folgenden Minuten und übernahm mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle über das Spiel. Jedoch scheiterten sie zunächst immer wieder am wachsamen Gästetorwart. René Fricke überzeugte dabei in Eins-gegen-eins Situationen genauso wie bei einem abgefälschten Freistoß, den er gerade aus der linken oberen Torecke kratzte. Bei einem weiteren Freistoß von Joe Jurchen wäre er machtlos gewesen, doch der Ball krachte nur gegen die Latte. Beim Anschlusstreffer agierte Fricke jedoch ein wenig unglücklich. Der Schuss von Christopher Krüger von der Strafrumgrenze schien nicht unhaltbar. Beim Ausgleichstreffer von Joe Jurchen hatte René Fricke keine Chance. Aus kurzer Distanz jagte er nach einem Alleingang den Ball in der 44. Minute in die Maschen.
Mit dem psychologischen Vorteil des Ausgleichstreffers der Frankfurter kurz vor der Halbzeit ging es in die zweite Hälfte. Doch schon nach wenigen Minuten bestimmten wieder die Gäste die Geschehnisse auf dem Platz. In der Defensive ließen sie nur noch wenig zu und kamen immer öfter zu guten Tormöglichkeiten. Mit dem schönsten Treffer des Tages kamen sie dem erhofften Auswärtsdreier näher. Axel Bickenbach eroberte sich energisch das Spielgerät in der eigenen Hälfte und schickte Lars Fechner steil. Der Drang über die linke Seite in den gegnerischen Strafraum ein und Zwang Matthias Kreutzer zu einer Parade. Den Abpraller konnte Martin Greiner gegen zwei Abwehrspieler behaupten und legte zurück auf Benjamin Genz, der den Ball sehenswert und unhaltbar unter die Latte einschoss. Als neun Minuten später der Wiesenauer Spielführer Thomas Woite  einen weiteren Angriff zum 2:4 erfolgreich abschloss, war die erste Heimniederlage des 1.FC Frankfurt (Oder) II besiegelt. Am Ende hätten die Adler aus Wiesenau das Ergebnis noch höher schrauben können. Aber Enrico Genz brachte es fertig bei seinem satten Torschuss gleich beide Torpfosten zu treffen, jedoch entschied sich der Ball dabei nicht für den Weg über die Torlinie.

Aufstellung der SG Wiesenau 03:
  René Fricke – Thomas Staroske, Axel Bickenbach, Rico Walter – Enrico Genz, Slawomir Szczepanski (90. Paul Zach), Benjamin Genz, David Kuß (90. Florian Netzel), Thomas Woite – Martin Greiner, Lars Fechner
Torfolge: 0:1 Lars Fechner (3.)
0:2 David Kuß (13.)
1:2 Christopher Krüger (23.)
2:2 Joe Jurchen (44.)
2:3 Benjamin Genz (70.)
2:4 Thomas Woite (79.)
Schiedsrichter: Sebastian Siegl (Guben)
Alija Cufta (Guben)
Sebastian Groll (Guben)
Zuschauer:   79

Bericht: Netzel

Unsere Sponsoren