12. Spieltag - 03.11.2012

FC Straußberg II - SG Wiesenau 03 2:3 (1:1)

Einen dreifachen Punkteerfolg feierte die SG Wiesenau 03 bei der Brandenburgligareserve des FC Strausberg. Im Duell zweier stark ersatzgeschwächten Mannschaften behielt die effektivere Elf am Ende mit einem knappen 3:2 die Oberhand.
Einen Start nach Maß erwischten die Adler aus Wiesenau in der Energie-Arena in Strausberg. Aus spitzem Winkel jagte Lars Fechner das Spielgerät bereits nach zwei Minuten zur 0:1 Gästeführung in die Maschen. Lange brauchten die spielstarken Strausberger jedoch nicht, um ins Spiel zurück zu kommen. In der zehnten Minute war es der auffälligste Spieler auf dem Platz, Silvan Küter, der den Rückstand seiner Mannschaft wieder wettmachte. Von da an waren es die Gastgeber die den Ton angaben. In der ersten Hälfte musste Wiesenaus Torsteher René Fricke dreimal gegen auf ihn zustürmende Angreifer parieren. Dabei vereitelte er in der 30. Minute gegen Silvan Küter in großer Manier die größte Möglichkeit auf die Führung der FC-Kicker.
Auch in der zweiten Hälfte hatten die Strausberger die größeren Spielanteile, jedoch ergaben sich immer häufiger Kontermöglichkeiten für die tief stehenden Gäste. Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff erlief sich Axel Bickenbach auf der linken Seite eine weite Diagonalflanke von Lars Fechner. Bickenbach zog kurz nach Innen um dann bei seinem überlegten Torschuss über Strausbergs Torwart Martin Gardt hinweg den Angriff erfolgreich abzuschließen. Der sichere Schlussmann der Strausberger Reserve blieb hierbei chancenlos. In den folgenden Minuten zeigte sich die Wiesenauer in der Defensive als sattelfest und ließen gegen die verstärkt angreifenden Platzherren kaum Chancen zu. Die Vorentscheidung erzielte dann der eingewechselte Thomas Hammer. Zehn Minuten war er bei seinem ersten Landesklasseneinsatz in dieser Saison auf dem Platz, ehe er zum 1:3 einschoss. Lars Fechner spielte ihn im gegnerischen Strafraum an. Hammer fackelte nicht lange und nachdem sein erster Schuss noch geblockt wurde, war er mit dem Nachschuss erfolgreich. Fünfzehn Minuten vor Spielende schien die Partie gelaufen zu sein. Wiesenaus Torhüter musste in der 82. Minute verletzungsbedingt den Platz verlassen. Für ihn stand fortan Kevin Bartusch zwischen den Pfosten und musste sich fünf Minuten später einer harten Strafstoßentscheidung stellen. Axel Bickenbach und ein gegnerischer Angreifer stießen im Strafraum zusammen und es gab Elfmeter. Der wurde jedoch an den linken Aussenpfosten gesetzt und hatte somit keine weitreichenden Folgen. Den Anschlusstreffer den Maximilian Terzenbach per Kopf in der Schlussminute erzielte, kam zu spät und änderte nichts mehr am Auswärtssieg der Nulldreier.

Aufstellung der SG Wiesenau 03:
 

René Fricke (82. Kevin Bartusch) – Kevin Ehresmann, Axel Bickenbach, Thomas Staroske – Rico Walter, Thomas Woite, Benjamin Genz (90. Steffen Härzer), Maik Pfeiffer, Martin Greiner, Carsten Luckner (65. Thomas Hammer) – Lars Fechner 

orfolge:

0:1 Lars Fechner (3.)
1:1 Silvan Küter (10.)
1:2 Axel Bickenbach (52.)
1:3 Thomas Hammer (76.)
2:3 Maximilian Terzenbach (90.)

Schiedsrichter:

Leon Tober (Fürstenwalde)

Zuschauer:   11

Bericht: Netzel

Unsere Sponsoren