19. Spieltag - 02.03.2013

SV Hertha 23 Neutrebbin - SG Wiesenau 03 2:1 (2:0)

Mit einer knappen Niederlage 2:1 kehrten die Fußballer der SG Wiesenau 03 vom Auswärtsspiel beim SV Hertha 23 Neutrebbin zurück. Im neunten Auswärtsspiel der laufenden Saison setzte es bereits die siebente Niederlage.

Anders als die Gastgeber, die personell aus dem Vollen schöpfen konnten, reisten die Nulldreier stark geschwächt an. Aufgrund von Verletzungen und Sperren fehlten ohnehin schon einige Stammkräfte und am Spieltag musste Trainer Tobias Vogel noch berufsbedingt auf Pierre Schulz, Martin Greiner, Mirko Triebke und Damian Monka kurzfristig verzichten. Somit standen ihm mit Daniel Dankert und Ersatztorwart Kevin Bartusch nur zwei Wechselspieler zur Verfügung.
Die verbliebenen Spieler zeigten mit großem kämpferischen Einsatz Moral, waren an diesem Nachmittag den sechsplatzierten Neutrebbinern jedoch unterlegen. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten der Platzherren in der Anfangsphase der Begegnung hatten die Nulldreier plötzlich selbst die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach Zusammenspiel mit Thomas Woite verzog Neuzugang Lars Sonnenburg knapp und vergab somit die Chance auf einen perfekten Punktspieleinstand. In der 23. Minute schlugen dann die Gastgeber das erste Mal zu. Der Torschützenbeste Herthaner André Herrmann erzielte mit seinem elften Saisontor das 1:0. Als Felix Müller noch vor der Pause den zweiten Treffer für seine Mannschaft erzielte, war das Spiel bereits entschieden.
Auch in der zweiten Hälfte vermochten es die Gäste nicht, ohne ihr Sturmduo Lars Fechner und Martin Greiner, zwingende Aktionen vor das gegnerische Tor zu bringen. Allerdings gab es von den Neutrebbinern unverhofft Schützenhilfe. Eine Flanke von Thomas Woite lenkte Christian Kamp ins eigene Tor. Die leise Hoffnung auf einen eventuellen Auswärtszähler bekam aber nur zwei Minuten einen Dämpfer. Nach der Roten Karte gegen David Kuß, mussten die Wiesenauer die letzte halbe Stunde in Unterzahl agieren. Die Gastgeber nutzen die entstehenden Freiräume um sich weitere Torchancen zu erspielen. Ein dritter Treffer gelang ihnen dabei ebenso wenig, wie den Nulldreiern der Ausgleichstreffer bei den wenigen Entlastungsangriffen.

Aufstellung der SG Wiesenau 03:
 

René Fricke – Maik Pfeiffer, Thomas Staroske, Axel Bickenbach – Kamil Mazur,  Benjamin Genz, Patrick Clemenz (82. Daniel Dankert), David Kuß, Carsten Luckner, Thomas Woite – Lars Sonnenburg

Torfolge:

1:0 André Herrmann (23.)
2:0 Felix Müller (36.)
2:1 Christian Kamp (59. ET)

Rote Karte:   David Kuß (61.) SG Wiesenau 03
Schiedsrichter:

Leon Tober (Fürstenwalde)

Zuschauer:   58

Bericht: Netzel

Unsere Sponsoren