14. Spieltag - 17.11.2012

Storkower SC - SG Wiesenau 03 1:2 (4:3)

Mit einem 4:3 Heimsieg behielt der Storkower SC im Spiel gegen die SG Wiesenau 03 die Oberhand. Nach der ersten Halbzeit schien jedoch ein Heimerfolg fast unmöglich. Die Gäste vergaben zahlreiche Chancen und waren den überforderten Storkowern überlegen.
Beide Mannschaften gingen verhalten in die Partie. Beide setzten zunächst auf Sicherheit und zeigten kaum spielerische Glanzpunkte. Das änderte sich mit der Führung der Storkower in der 17. Minute. Patrick Krause erzielte per Abstauber das 1:0 nach dem Wiesenaus Torwart René Fricke bei einem Abwehrversuch vom eigenen Spieler angeschossen wurde. Jedoch brachte der Führungstreffer keine Sicherheit für den Gastgeber sondern war vielmehr der Weckruf der Gäste. Vier Minuten später glich Martin Greiner aus kurzer Distanz, ebenfalls per Abstauber, aus. In der 28. Minute wurde Martin Greiner gut von Thomas Woite in Szene gesetzt und nutzte die Möglichkeit eiskalt zur Gästeführung aus. In den folgenden Minuten spielten die Wiesenauer Angreifer Martin Greiner und Lars Fechner die Abwehr der Platzherren schwindelig. Teilweise haarsträubende Abwehrfehler begünstigten zahlreiche Chancen der Wiesenauer. Auch der SC-Torwart Florian Fiedler ließ sich von der Hektik seiner Vorderleute anstecken und offenbarte einige Unsicherheiten in der Strafraumbeherrschung. Die Adler aus Wiesenau konnte aber keine weitere Tormöglichkeit nutzen. Einige Angriffe wurden leichtfertig vergeben und bei einigen Möglichkeiten kam auch noch Pech dazu. Wie zum Beispiel bei Lars Fechners Pfostentreffer aus kurzem Winkel der hinter dem Rücken von Torwart Fiedler am Tor vorbeisauste. Die Gastgeber standen in der ersten Hälfte in allen Mannschaftsteilen neben sich. Einzig eine Freistoß den Timo Leuschner ans Lattenkreuz setzte, strahlte nach dem Führungstreffer von Krause Torgefahr aus. Als es in der Halbzeitpause in die Kabinen ging, konnte niemand damit rechnen, dass sich die Gastgeber in der zweien Hälfte vom Wiesenauer Angriffsdruck befreien könnten.
Doch nach verschlafener Anfangsphase der zweiten Hälfte, mussten die Nulldreier den überraschenden Ausgleichstreffer hinnehmen. Völlig allein gelassen im generischen Strafraum konnte Martin Anders per Kopf das 2:2 erzielen. Das Spiel war nun wieder offen. Die Gastgeber standen mit der Hereinnahme von Abwehrspieler Christian Siewert sicherer in der Abwehr und ließen nur noch wenige Chancen zu. Da sich auch Torwart Florian Fiedler steigerte und die Möglichkeiten von Thomas Woite, Lars Fechner und Martin Greiner mit guten Paraden vereitelte änderte sich das Bild der ersten Halbzeit. Mit dem ersten heraus gespielten Treffer der Storkower, gingen die Gastgeber in der 69. Minute sogar in Führung. Patrick Krause schloss den Angriff mit seinem zweiten Treffer ab. Nur noch eine Möglichkeit hatten die Wiesenauer den drohenden Auswärtsniederlage entgegen zu setzen. Lars Fechner lief auf das Tor von Fiedler zu, zog seinen Torschuss jedoch am linken Dreiangel vorbei. Mit einem Distanzschuss besiegelte in der 80. Minute Robert Leopold den Heimerfolg für den Storkower SC. Den Anschlusstreffer den Thomas Woite per Strafstoß in der Nachspielzeit erzielte kam zu spät um den Wiesenauern die Chance auf einen Punkt zu ermöglichen.

Aufstellung der SG Wiesenau 03:
 

René Fricke – Maik Pfeiffer, Paul Zach, Thomas Staroske – Slawomir Szczepanski, Benjamin Genz, Mirko Triebke, Benjamin Ehresmann, Thomas Woite – Martin Greiner, Lars Fechner (84. Carsten Luckner) 

orfolge:

1:0 Patrick Krause (17.)
1:1 Martin Greiner (21.)
1:2 Martin Greiner (28.)
2:2 Martin Anders (53.)
3:2 Patrick Krause (69.)
4:2 Robert Leopold (80.)
4:3 Thomas Woite (92.)

Schiedsrichter:

Tom Schultchen (Vetschau)

Zuschauer:   85

Bericht: Netzel

Unsere Sponsoren