4. Spieltag - 10.09.2011

SG Wiesenau 03 - SV Germania Schöneiche II 2:1 (0:1)

Einen 2:1 Überraschungserfolg erzielte die SG Wiesenau 03 gegen den Tabellenführer der Landesklasse Ost, den SV Germania Schöneiche II. Nach dem ersten Heimsieg der laufenden Saison befinden sich die Adler aus Wiesenau in einer aus vier punktgleichen Mannschaften bestehenden Spitzengruppe, vorübergehend auf dem zweiten Platz.
Den Zuschauern auf der Wiesenauer Sportanlage wurde ein spannendes Spitzenspiel der Landesklasse Ost geboten. Beide Mannschaften agierten taktisch diszipliniert und hielten das Tempo über die gesamte Spielzeit hoch. In einer umkämpften und dennoch absolut fairen Begegnung kam Schiedsrichter Tobias Kastner ohne Karten aus.
In der ersten Hälfte erspielten sich beide Mannschaften nur wenige Torchancen. Zwei ergaben sich dabei schon in der Anfangsphase für die Platzherren. In der achten Minute spielte Slawomir Szczepanski einen Ball von der linken Grundlinie in den Strafraum, Kamil Mazur leitete den Ball weiter auf Marcin Wojtasiak, doch dessen Torschuss war zu hoch angesetzt. Fünf Minuten später verfehlte Kamil Mazur das Tor nur um Zentimeter, nachdem er von Martin Greiner freigespielt wurde. Auch die Gäste kombinierten sicher im Mittelfeld, tauchten aber kaum gefährlich vor Wiesenaus Schlussmann René Fricke auf. So versuchten sich die erfahrenen Germanen der Oberligareserve mit Distanzschüssen. In der 33. Minute entschärfte René Fricke einen solchen, hatte aber beim platzierten Fernschuss von René Kanow in der 39. Minute keine Chance. Somit ging es mit der knappen Gästeführung in die Halbzeitpause.
Auch nach dem Seitenwechsel zeigten beide Mannschaften sehenswerten Angriffsaktionen, wobei sich die Torchancen auf beiden Seiten häuften. Zweimal blieben die Nulldreier bei Pfostentreffern der Schöneicher (55., 67.) im Glück. Vor allem beim Zweiten, als der gegnerische Angreifer sich das Spielgerät nach einem Abwehrfehler der Gastgeber schnappte, Torwart René Fricke umkurvte um dennoch nur den Pfosten zu treffen, konnten die Wiesenauer durchatmen. Fast im direkten Gegenzug sollte sich diese Nachlässigkeit rächen. Aus zwanzig Metern Torentfernung wurde Lars Fechner angespielt und jagte nach kurzem Antritt den Ball zum 1:1 Ausgleich in die Maschen. Das Spiel war wieder offen und auf beiden Seiten zeichneten sich in den folgenden Minuten die Torhüter mit sehenswerten Paraden aus. So konnte der Schöneicher Chris Küter eine Großchance von Kamil Mazur genauso großartig vereiteln (76.), wie sein Gegenüber René Fricke bei einem Freistoß (77.).
In den Schlussminuten schienen die Adler den stärkeren Willen auf den Sieg zu besitzen. Nachdem sie durch Lars Fechners Lattentreffer (81.) und den Schuss ans Lattenkreuz durch Sergej Pavlenko (82.) auch nach Aluminiumtreffer ausgleichen konnten, kamen sie kurz vor Spielende zum entscheidenden zweiten Tor. Erneut war es Lars Fechner, der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den Heimsieg für die SG Wiesenau 03 perfekt machte.

Aufstellung der SG Wiesenau 03:
  René Fricke – Maik Pfeiffer, Sergej Pavlenko, Damian Monka – Marcel Seidemann, Enrico Genz (SF), Slawomir Szczepanski, Kamil Mazur, Marcin Wojtasiak (61. Mirko Triebke) – Lars Fechner (90. Benjamin Genz), Martin Greiner
Torfolge:

0:1 Rene Kanow (39.)

1:1 Lars Fechner (68.)

2:1 Lars Fechner (88.)

Schiedsrichter: Tobias Kastner (Eisenhüttenstadt)
Jens Assmann (Eisenhüttenstadt)
Robert Glaser (Eisenhüttenstadt)
Zuschauer:   86

Bericht: Netzel

Unsere Sponsoren