14. Spieltag - 03.12.2011

SG Phönix Wildau 95 - SG Wiesenau 03 3:1 (2:0)

Nach einer weiteren vermeidbaren Niederlage beim Aufsteiger SG Phönix Wildau 95 übernahm die SG Wiesenau 03 die Rote Laterne der Landesklasse Ost. Mit zwei katastrophalen Abwehrfehlern in der ersten Hälfte servierten die Wiesenauer den Gastgebern den 3:1 (2:0) Heimsieg praktisch auf dem Silbertablett.
Dabei sah es am Anfang der Begegnung noch gut für die Gäste aus. Von Beginn an waren sie aktiver und drängten die Wildauer tief in die eigene Hälfte. Martin Greiner hatte in der 12. Minute die größte Möglichkeit auf die Gästeführung, agierte vor dem gegnerischen Tor jedoch zu überhastet. Nur kurze Zeit später lenkte Wildaus Torwart Sebastian Dix einen Torschuss von Lars Fechner gerade noch um den Pfosten. Die Platzherren konnten sich kaum vom Angriffsdruck der Nulldreier befreien. Vollkommen überraschend fiel die Führung für die Gastgeber. Völlig unbedrängt bekam Steve Neumann den Ball von der Wiesenauer Defensive vorgelegt und mit einem Aufsetzer auf dem vom Dauerregen aufgeweichten Platz überwand er Marzel Bellack im Tor der Wiesenauer. Als zehn Minuten später Steve Neumann ungehindert in den generischen Strafraum eindrang und dem einschussbereiten Tobias Hörandel den Ball auflegte, waren die Wiesenauer völlig geschockt. Aus dem Nichts hatten sich die Gastgeber einen komfortablen Vorsprung herausgeschossen und hätten diesen bis zur Halbzeitpause gegen verunsicherte Gäste noch erhöhen können, als sie noch den Pfosten und die Querlatte trafen.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber wieder erstarkt aus der Kabine. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff hatte Lars Fechner den Anschlusstreffer auf dem Fuß, zielte aber zu ungenau. Auch im weiteren Verlauf des Spiels übertrafen sich die Wiesenauer Angreifer im Auslassen guter Möglichkeiten. Nach einer erneuten Möglichkeit für Lars Fechner (50.) scheiterten auch Martin Greiner (56.), Damian Monka (61.) und Thomas Woite (62.) bei ihren Torschüssen. Die Gastgeber verlegten sich komplett auf die Verteidigung der Führung und gingen in der Defensive rustikal zu Werke. In der 70. Minute erzielte Lars Fechner den sich anbahnenden Anschlusstreffer. Nun drängten die Nulldreier auf den Ausgleich und mussten dann mit viel Pech den dritten Treffer hinnehmen. Björn Müller flankte von der linken Grundlinie in den Strafraum. Einen Abnehmer fand dieser Ball nicht, sondern trudelte nach einem Platzfehler ins lange Eck des Wiesenauer Gehäuses. Um den erneuten zwei Tore Rückstand noch aufzuholen fehlte den Gästen die Zeit und es blieb beim 3:1 Heimerfolg für die SG Phönix Wildau.

Aufstellung der SG Wiesenau 03:
 

Marzel Bellack – Heiko Kahlisch (6. Mirko Triebke), Maik Pfeiffer, Marcel Seidemann – Damian Monka, Enrico Genz, Benjamin Genz (65. Daniel Dankert), Kamil Mazur, Thomas Woite – Lars Fechner, Martin Greiner

Torfolge:

1:0 Steve Neumann (25.)
2:0 Tobias Hörandel (35.)
2:1 Lars Fechner (70.)
3:1 Björn Müller (84.)

Schiedsrichter

Andreas Donhauser (Königs-Wusterhausen)

Zuschauer:   40

Bericht: Netzel

Unsere Sponsoren