6. Spieltag 21.09.2013

SG Wiesenau 03 - SV Mühlenbeck 1947 3:2 (2:2)

Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten, dem SV Mühlenbeck 1947, tat sich die SG Wiesenau 03 schwer. Am Ende stand ein hart erkämpfter 3:2 Sieg zu Buche. Alle drei Heimtreffer erzielte dabei Wiesenaus Torjäger Lars Fechner.
Mit dem SV Mühlenbeck stellte sich ein bisher unbekannter Gegner auf der Wiesenauer Sportanlage vor. Die Mühlenbecker waren in der letzten Saison dem Abstieg in der Landesklasse Nord nur knapp entronnen und wurden in dieser Spielzeit erstmalig der Oststaffel zugeteilt. Der noch punktlose Tabellenletzte erwies sich für die Heimelf als unbequemer Gegner.  Die Adler müssen aufgrund von Verletzungen noch immer auf einige Führungsspieler verzichten und boten an diesem Nachmittag keine überzeugende Vorstellung. Obwohl es in der Anfangsphase nach einer klaren Angelegenheit aussah. In den ersten Spielminuten erspielten sich die Nulldreier einige klare Chancen, doch nur eine konnte Lars Fechner nutzen. Ein Fehlabspiel des Mühlenbecker Schlussmannes nahm Fechner dankend an und ließ dem überraschten Keeper keine Abwehrmöglichkeit. Mit dem ersten Torschuss der Gäste vier Minuten später, kamen die Gäste zum Ausgleich. Ein aufsetzender Distanzschuss von Steven Marks fand den Weg über die Torlinie. Weitere fünf Minuten später gingen die Gäste dann überraschend in Führung. Florian Glitza nutzte die Verunsicherung der Heimmannschaft zum 1:2. Doch die Platzherren erholten sich von den Rückschlägen und hatten in den folgenden Minuten hochkarätige Chancen zu verzeichnen. Lars Fechner scheiterte jedoch mehrmals am großgewachsenen Schlussmann der Gäste. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Fechner dann doch noch den verdienten Ausgleich, als er den Ball unter den herauslaufenden Torwart Kyrill Kuhl ins Tor spitzelte.
Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste steigerten sich im Verlauf der zweiten Hälfte, wurden aber in der Zweikampfführung und den Diskussionen mit dem Schiedsrichtergespann immer verbissener. Am Ende handelten sie sich dadurch zwei Platzverweise ein, wobei sie noch Glück hatten dass es nur bei diesen beiden blieb. Die sich nun ergebenen Räume versuchten die Platzherren zur Spielentscheidung zu nutzen. Jedoch blieben sie  trotz der numerischen Überlegenheit bei Kontern anfällig. Bei einem Überzahlspiel fünf Minuten später waren die Adler auf dem Weg zum dritten Treffer. Jedoch wurde der eingewechselte Enrico Genz von Torwart Kyrill Kuhl im Strafraum rüde von den Beinen geholt. Mit viel Nachsicht beließ es hierbei der Schiedsrichter bei einer Verwarnung für den Mühlenbecker. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lars Fechner resolut und sicherte  seiner Mannschaft somit den hart erkämpften Heimsieg.

Aufstellung der SG Wiesenau 03:
 

René Fricke – Heiko Kahlisch, Pawel Szary, Axel Bickenbach – Thomas Staroske, Rico Walter, Benjamin Genz (71. Jeremy Bänsch), Slawomir Szczepanski, Maik Pfeiffer (82. Enrico Genz), Robert Vogel (88. Kevin Ehresmann) – Lars Fechner

Torfolge:  

1:0 Lars Fechner (11.)
1:1 Steven Marks (15.)
1:2 Florian Glitza (21.)
2:2 Lars Fechner (40.)
3:2 Lars Fechner (86. FE)

Gelb/Rote Karte:
 

Alexander Dittrich (82.) SV Mühlenbeck

Rote Karte:
 

Marco Noack (76.) SV Mühlenbeck

Schiedsrichter:  

Norbert Koch (Königs Wusterhausen)

Zuschauer:   87
 
 

Bericht: Netzel

Unsere Sponsoren