9. Spieltag Ostbrandenburgliga

28.10.17 15:00 Uhr

 

SG Wiesenau 03  :  FV Erkner 1920 II  1:1

Die Gäste aus Erkner haben sich für das Spiel beim Adler viel vor genommen. Sie standen in der Abwehr sicher und nach vorn organisierten sie schnelle Konter. Unsere Abwehr hatte anfangs leichte Probleme mit der Spielweise, aber meistens klärten, die, an diesem Tag sehr gut aufgelegten, Axel Bickenbach und Johannes Follert vor dem anstürnenden Erkeranern.

Offensiv wurde Alex Mauch diesmal von Kai Kimmritz verstärkt. Dieser wurde in der 24. Spielminute steil auf der rechten Außenbahn geschickt, seine flache Hereingabe verpasste Alex nur knapp. Kurze Zeit später schickt Tim Urbicht Alex auf der linken Seite steil, dieser kann sich bis vor den Gästekeeper gekonnt durchspielen, aber sein Pass in die Mitte wird geblockt.

Jetzt wieder die Gäste. Nach einem Ballverlust tragen sie einen Angriff mustergültig vor und die präzise Flanke von rechts wird per Kopf  von Leon Wagner zur 0:1 Führung verwandelt.

Die Adler bäumen sich auf , Kai Kimmritz und Alex Mauch verfehlen das Tor. Dann ein Freistoß für die Gastgeber, den Enrico Genz ausführt. Sein Schuß pfeifft am linken Pfosten vorbei. So geht es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel, beide Teams kamen unverändert aus der Kabine,  änderte sich der Spielverlauf kaum. Die Adler drängten zum Ausgleich und die Gäste hatten immer wieder gefährliche Angriffe gefahren. Einen von Ihnen musste Johannes Follert mit vollem Einsatz klären, wobei der Gästestürmer, der noch zurückzog, trotzdem verletzt liegen blieb. Da "jojo" gleich weiter spielen wollte, ohne den Ball ins Seitenaus zu bringen, wurde das Spiel unterbrochen. Es war aber kein Elfmeterpfiff, sondern eine gelbe Karte für Johannes Follert und Schiedsrichterball !!! Außerdem ermöglichte die Unterbrechung die Behandlung des Spielers. In einer anderen Situation war wieder ein Gästespieler fast frei durchgespielt worden, so dass er nur noch durch Festhalten am Trikot gebremst werden konnte. Der Retter/Übeltäter war  Markus Birke. Leider hatte er in der ersten Halbzeit schon einen gelben Karton gesehen, so dass er folgerichtig mit der Ampelkarte vom Feld geschickt wurde.

Trotz ein Mann weniger versuchten die Adler das Spiel zu drehen, aber die Gästeabwehr stand sicher oder unsere Zuspiele waren zu ungenau. Bis zur letzten Spielminute. Da machte sich Alexander Mauch mit Ball auf und davon. Mit einem rüden Foul wurde er im Strafraum zu Fall gebracht, was die rote Karte für den Verursacher und Strafstoß für die Adler zur Folge hatte ...

Eine alte Fussballerweisheit besagt zwar, dass der Gefoulte nie selber antreten sollte, aber diesmal ging es gut. Alex glich zum 1:1 Endstand aus.(M.T.)

 

Unsere Sponsoren