Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß

Frei nach Weltmeister Andi Brehme kann man das vergangene Wochenende beschreiben.

Am Freitagabend verloren unsere nicht ganz so jungen Jungen Wilden das Derby in Vogelsang. Nach 30 Minuten stand es 3:1 für den Gastgeber. Bis zur Halbzeit hätten unsere Jungs um Trainer Martin Greiner noch auf 3:2 herankommen können. Blieben aber vor dem Tor ohne die nötige Konsequenz. In der 2. Halbzeit bot sich das komplette Spiegelbild zur ersten Hälfte. Vogelsang spielte kaum noch und unsere Zweite nahm das Zepter in die Hand. Die Chancen bis zum Ausgleich waren da, wurden aber nicht genutzt und so erlaubte sich die Adlerabwehr hinten einen Fehler und Vogelsang bestrafte den Fehler konsequent mit dem vierten Tor. Da war selbst unser 48-jähriger Keeper Marcel "Effe" Bellack chancenlos, der erneut im Kasten aushalf.

 

In Zossen am Samstag bot sich ähnliches Spiel. Mit nur 12 Mann angereist, kamen unsere Männer besser ins Spiel und der Sturm nutze seine Chancen nicht. Machst du vorne die Tore nicht, bekommst du sie hinten. Kurz vor der Halbzeit war es dann soweit. Der Gastgeber machte das verhinderbare erste Tor im Spiel. Nach wieder Anpfiff der nächste Nackenschlag. Patrick Naujoks bekam nach Handspiel im Strafraum die Rote Karte. Den folgenden Elfmeter machten die Zossener. Bis zum Abpfiff zappelte das eigene Netz noch einmal.

Endstand: 3:0

 

Nächste Woche müssen dann die nächsten Punkte her. Die Zweite im prestigeträchtigen Derby gegen Groß Lindow/ Finkenheerd, die Erste gegen Peitz.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 25. April 2022

Weitere Meldungen

Nachholspiel mit Bravour absolviert
Finale!

                                    

Bickenbach

 

Sportlerklause

 

Ergo

 

 

 

Hopke

 

M.Feitscher

T.Klasse​​​​​​

 

 

Haberkorn

sparkasse

 

Wolle

Beuthel-LBS

Ziltendorfer Niederung

 

ewe

Grundemann